Hallo ihr Lieben,

schön schön und perfekt. Schönheit, was ist das ? Es ist wohl eine Frage, die schon oft gestellt wurde. Es gibt viele Arten von Schönheit, die Schönheit der kleinen und großen Dinge, die in jedem Moment zu finden und an jedem zu sehen sind. Schön kann am Morgen die Sonne sein, die durchs Fenster scheint. Ein in warmen Farben strahlender Sonnenuntergang oder ein Regenbogen, der am Himmel zu sehen ist. Die leuchtenden Augen von einem glücklichen Menschen oder wenn ein Kind dich zum allerersten Mal anlächelt und und und...ist das zu banal?



Nein, natürlich nicht. Hier kommen wir einfach an einen Punkt, der im Auge des Betrachters liegt und der die "Wahrnehmung" dessen einfordert. Aber meist, wenn wir von Schönheit sprechen, geht es um Äußerlichkeiten. Wie groß ist jemand, wie symmetrisch das Gesicht, wie schlank oder oder oder... Wann ist eine/ein Frau/Mann schön? In den Bereichen meiner Arbeit sehe ich dieses Thema sehr differenziert. Denn wenn Menschen einen "Makel" haben, warum auch immer, sind sie im "klassischen Bereich" der Schönheit nun mal einfach "nicht schön".

Keine Haare, kein makelloser Körper oder eine nicht perfekte Haut, damit fällt jeder durch das Raster. Ist es erstrebenswert dies zu sein, äußerlich perfekt um schön zu sein? Vielleicht möchte ja doch jeder dazugehören und so sein, zu Hause vor dem Spiegel, dann wenn es keiner sieht und alles genau betrachtet wird. Aber es ist lange schon an der Zeit diesen Blick zu weiten und vor allem mit sich selbst liebevoll und achtsam umzugehen, sich selbst zu lieben!  Das Selbstbewusstsein, den Selbstwert in sich zu stärken und das auch weiterzugeben an die Kinder.

In Zeiten von Photoshop mit der Möglichkeit alles per Knopfdruck "makellos" erscheinen zu lassen, dass manchen bis zur Unkenntlichkeit verändert, oder durch gewisse Modell Shows, mag es vielleicht schwer sein. Doch schon jungen Mädchen wird etwas gezeigt, ein Bild von Schönheit impliziert, bei dem es im wahren Leben nur heißen kann: "heute habe ich leider kein Foto für dich"

Für mein Verständnis ist jeder auf seine "eigene Art" schön. Und wenn .... wir lernen von dem Vorgegebenen abzuweichen, anfangen unsere eigene Schönheit zu entdecken, werden wir feststellen, auch wesentlich mehr Schönheit in anderen zu sehen. Davon weg zu kommen, fixiert auf ein Schönheitsideal der "gerade aktuellen Zeit" zu sein. Denn wer sagt uns denn was schön ist? Vielleicht ist es ja gerade ein Zahn der etwas schief ist, der das Lächeln eines Menschen besonders macht. Individuelles Aussehen und das jeder, nach eigenen mitgegebenen Anlagen "seine natürliche Schönheit" unterstreichen und hervor heben kann oder möchte, stellt meist kein Problem dar. 



Schönheit wird immer strahlen und von innen nach außen leuchten, wenn wir zu uns selbst stehen. Was macht einen charismatischen Menschen aus? Sein auftreten ist selbstsicher und meist vielleicht nicht, im klassischen Sinne schön. Aber dieser Mensch hat eine Aura und jeder denkt nur "wow". Mir fällt eine großartige Sängerin ein, sie ist schlank, zierlich, hat eine Nase, die jeder Schönheitschirurg sicherlich zu bearbeiten gewusst hätte. Aber sie steht dazu und das ist sicher nur ein kleines Beispiel von sehr sehr vielen, einer nicht klassischen Schönheit

Selbst in der Schönheits Chirurgie hat längst ein Wandel bei vielen Ärzten in ihren Arbeiten stattgefunden, von künstlicher Schönheit, hin zum natürlichen." Botox, Hyaluronsäure" und in die Haut platzierte "Goldfaden Liftings" mögen ihren Teil für eine Zeitweise Veränderung, der Äusseren Hülle bewirken. Ob sie tatsächlich bestand haben, wenn die innere Stabilität und Schönheit fehlt, lasse ich mal dahingestellt. So ist jeder für sich selbst gefragt, wie weit er glaubt sich einem Schönheitsideal zu unterstellen und in wie weit er bereit dazu ist, einen anderen für sich gesunden und natürlichen Blickwinkel  für sich selbst einzunehmen.

Ich möchte Menschen, die zu mir finden durch meine Tätigkeit weiter unterstützen. So können sie sich nach Operationen (Brustkrebs) oder Krankheiten (Alopecia) wieder "ganz, weiblich und wohl" fühlen und werde sie weiter darin bestärken "sie selbst zu sein", ihre eigene Schönheit zu entdecken. Das ist für mein Verständnis etwas, dass ein Leben lang bestand hat. 


Seelisches Wohlbefinden lässt die "innere Schönheit" sichtbar werden und die "äußere Schönheit" strahlen........


Alles Liebe eure Tatjana Esslinger

 
Bildquelle: 
Pixabay  712892, 1721060